Unsere Reisen

 
Vergängliche Flüsse
Von der Achaetopse zur Zosteropse
Les oiseaux endémiques
Akustische Safari

Safaris in Namibia

Vergängliche Flüsse

Eléphants au point d'eau Eléphants du désert dans la rivière Hoanib

Zwischen dem Kunene Fluss und dem Brandberg Massiv bahnen sich die Flüsse ihren Weg durch Wüsten und Berge, um sich schließlich (vergeblich) in den Ozean zu schmeißen.

Wahrhaftige Oasen haben sich an den Böschungen und selbst in den Betten gebildet, durch die Flüsse manchmal nur noch höchstens an ein paar Tagen im Jahr fließen. Durch Gebirgsbäche werden solche Wunder Wirklichkeit: Während der Regensaison werden tausende kleinster Tropfen durch die östlichen Berge eingefangen, um zu den Flüssen zu werden, die wir heute kennen: Hoarusib, Hoanib, Huab, Ugab

Paysages autour de la rivière Huab Vallée de la rivière Huab et le Massif du Mitberg

Angezogen von immensen Anabäumen (Faidherbia albida), Akazien und anderen Mopane-Bäumen, welche diese Oasen schmücken, streifen Elephanten und Wüstengiraffen tief in die Weiten der Namib Wüste, um dort ein Refugium und Nahrung zu finden. Ebenso verschlägt es Raubtiere - Löwen und Geparde - dorthin, die ihrerseits von Oryx und Springbock Herden angelockt werden.   

Durch diese Landschaft - durch Felsschluchten, Hochebenen, unüberwindbaren Tafelbergen und manchmal selbst vorbei an Überschwemmungen - führt unsere Reiseroute, die zu den schönsten und wildesten gehört, welche die Namib Wüste zu bieten hat.

Dauer
Zwei Wochen

Kosten
Ab 2.500 Euro pro Person für eine Reise von 2 Wochen mit Unterkunft in Lodges und wildem Camping

Für mehr Informationen, schreiben Sie uns! !